MET Group trennt sich von TIGÁZ und erwirbt Solarprojekte

Die MET Group verkauft ihre 49,57%ige Beteiligung an dem ungarischen Erdgasvertreiber TIGÁZ Zrt. an Opus Global Nyrt. MET gibt außerdem den Erwerb von 100 % des 77-MWp-Solarkraftwerks Buzsák in Ungarn im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie für erneuerbare Energien in Mittel- und Osteuropa bekannt.

Die MET Group unterzeichnete am 11. März 2021 einen Verkaufsertrag mit Opus Global Nyrt. und verkaufte ihre 50%ige Beteiligung an der MS Energy Holding AG, was einer Beteiligung von 49,57 % an TIGÁZ Zrt. entspricht. Der Abschluss der Transaktion wird für den 31. März erwartet.

Gleichzeitig erwirbt MET ein 77 MWp-Photovoltaik-Kraftwerksprojekt von Opus Global Nyrt. in der ungarischen Gemeinde Buzsák. Dabei handelt es sich um ein Greenfield-Solarkraftwerk in einem baureifen Zustand (RTB), das jährlich 83,7 GWh Strom produzieren soll.

Die MET Group kündigte im Jahr 2019 ihre europäische Expansionsstrategie für erneuerbare Energien an. Das Energieunternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2023 ein bedeutendes 500+ MW Portfolio von Solar- und Windprojekten in Mittel- und Osteuropa aufzubauen.

MET hat erst unlängst in Ungarn ein 48 MWp-Photovoltaik-projekt in Gerjen und ein 43 MWp-Photovoltaik-projekt in Söjtör im baureifen Zustand erworben. Der Baubeginn dieser Solarprojekte wird für Q2/Q3 2021 erwartet – nach Fertigstellung werden die drei Kraftwerke (Buzsák, Gerjen und Söjtör) Strom für insgesamt 90.000 Haushalte liefern.

 

MET Group

Die MET Group ist ein integriertes europäisches Energieunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz, das auf den Erdgas- und Strommärkten tätig ist. MET ist in 14 Ländern durch Tochtergesellschaften, auf 25 nationalen Gasmärkten und 22 internationalen Handelsplätzen vertreten. Im Jahr 2019 betrug der konsolidierte Umsatz der MET Gruppe 11,7 Mrd. EUR, das Volumen des gehandelten Erdgases lag bei 50 Milliarden Kubikmetern.